Tutzing:Polizei erwischt SUP-Fahrer in Schutzzone

Fünf Wassersportler hat die Wasserschutzpolizei am Samstag angezeigt, weil sie verbotenerweise im naturgeschützten Bereich "Karpfenwinkel" auf dem Starnberger See mit ihren Stand-up-Paddleboards (SUP) unterwegs waren. Wie die Polizei mitteilt, kamen die Personen aus dem gesamten Bundesgebiet. Gegen alle wurde außerdem ein Platzverweis für den geschützten Bereich erteilt. Die Schutzzonen sind mit Bojen und Schildern markiert.

© SZ vom 07.09.2021 / frie
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB