bedeckt München 22°
vgwortpixel

Tutzing:Leben und Musik des "Teufelsgeigers"

Frauen rissen sich angeblich die Kleider vom Leib, wenn der "Teufelsgeiger" spielte, die meisten seiner Zuhörer waren ohnehin überzeugt, dass sich der Mann mit Beelzebub eingelassen haben müsse. Um den 1782 in Genua geborenen Niccolò Pagnini ranken sich viele Legenden. Was davon wahr ist und was frei erfunden, wollen Fachleute bei einer Tagung am 3. März in der Evangelische Akademie Tutzing klären. Als Referenten treten an: Violinistin Noëlle Grüebler, Dirigent Armin Brunner und die Schauspieler und Musiker Graziella Rossi und Helmut Vogel. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet ermäßigt fünf und normal zehn Euro.

© SZ vom 27.02.2020 / sz
Zur SZ-Startseite