bedeckt München

Tutzing:Fast 200 Bewerber für 70 Sozialwohnungen

Das Interesse an den 70 Sozialwohnungen, die der Verband Wohnen in Tutzing Am Kallerbach baut, ist enorm: 196 Bewerber hätten sich bei der Gemeinde Tutzing gemeldet - auch noch über die Antragsfrist Ende September hinaus, teilte Bürgermeisterin Marlene Greinwald auf der Bürgerversammlung mit. Jetzt sei aber endgültig Schluss. Jetzt würde auf jeden der vom Gemeinderat beschlossene Punktekatalog mit den Vergabekriterien angewandt. Bevorzugt werden unter anderem Bewerber mit Ortszugehörigkeit, Arbeit in Tutzing oder einem sozialem Beruf, Ehrenamt, Behinderung, Familie oder Härtefälle mit derzeit unzumutbarer Wohnsituation. Vergeben wird ein Teil der aus Steuermitteln finanzierten Wohnungen an Bewerber mit Wohnberechtigungsschein, bei anderen Wohnungen dürfen Einkommen und Vermögen maximal 20 Prozent über der Grenze liegen, die der Wohnberechtigungsschein kennzeichnet. Die Bewerber sollen bis Ende des Jahres über Zu- oder Absage informiert werden. Als Einzugstermin wird der 1. Juli 2021 genannt.

© SZ vom 19.10.2020 / manu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema