Tutzing:Bahnstrecke wieder freigegeben

Nach einem Hangrutsch am Montag an den Gleisen bei Unterzeismering südlich von Tutzing hat die Bahn die Strecke wieder freigegeben. Die Züge zwischen Tutzing und Weilheim verkehrten wieder seit Montag um 20.45 Uhr und zwischen Tutzing und Seeshaupt seit Dienstmorgen um 6.30 Uhr - aber zunächst nur mit reduzierter Geschwindigkeit, erklärte ein Bahnsprecher. Man arbeite daran, dass Züge beide Abschnitte wieder schnellstmöglich mit voller Geschwindigkeit befahren könnten. Für Verzögerungen bat die Bahn um Verständnis. Laut Bundespolizei ist der Bahndamm, der etwa 15 Meter oberhalb einer Wohnhaus-Baustelle liegt, am Montag deutlich durchweicht gewesen. Die Ermittler vermuteten, dass aus einem Betonrohr aus Richtung der Gleise Wasser in eine Baugrube gelaufen sei, woraufhin die Bahn am Montag um 14 Uhr die Strecke für den Regionalverkehrt aus Sicherheitsgründen sperrte. Es wurde mit Bussen ein Schienenersatzverkehr angeboten. Das Gleisbett und das unterhalb abgerutschte Erdreich wurden von Experten und der Feuerwehr untersucht, um Gefahren auszuschließen. Die Starnberger Kreisbehörde geht davon aus, dass starke Regenfälle den Rutsch ausgelöst haben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB