bedeckt München

Starnberg:Stadtrat berät über Musikschule

Sanierung oder Umzug - das Gremium tagt dazu am Montag

Eine weitere Sitzung in Überlänge erwartet diesen Montag (Beginn: 18.30 Uhr, Schlossberghalle) den Starnberger Stadtrat. Die Tagesordnung listet insgesamt 25 Punkte auf, davon 21 allein im öffentlichen Teil. Ein Großteil der zur Debatte stehenden Themen ist jedoch bereits in den jeweiligen Ausschüssen vorberaten worden, was die Sitzungsdauer möglicherweise entscheidend verkürzt. Zum Auftakt der Veranstaltung haben Bürger die Möglichkeit, ihre Anliegen vorzutragen.

Die beiden wichtigsten Themen betreffen die Musikschule und den Verkehr. Die Musikschule war bereits in der Vorwoche Gegenstand der Beratungen im Bauausschuss. Im Fokus steht die Frage, ob das 120 Jahre alte Gebäude mit einem Aufwand von wenigstens fünf Millionen Euro saniert werden oder ob die Musikschule mittelfristig einen neuen Standort bekommen sollte. Der zur Entscheidung anstehende Verkehrskomplex wurde ebenfalls in der Vorwoche ausführlich beraten.

Weitere Themen sind das "Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept" für Söcking, die Sanierung der Sportanlagen der FT 09 Starnberg und der Mehrzweckhalle des SV Wangen, die Finanzierung der dynamischen Fahrgastinformationssysteme an ÖPNV-Haltestellen, Hebesatzanpassungen der Grundsteuern A und B sowie eine Erhöhung der Hundesteuer. Im nicht-öffentlichen Teil geht es um die Vertragsverlängerung mit einem Mobilfunkanbieter zu einem Maststandort in Percha, einem Kaufvertrag und die Vergabe von Winterdienstleistungen.

© SZ vom 26.10.2020 / phaa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema