bedeckt München 32°

Starnberg:Schaufenster für alle

In der Drogerie Höck in Aufkirchen macht Laura Wernhard auf das Thema Inklusion aufmerksam.

(Foto: Privat)

Bürger können sich an Aktion zum Thema Inklusion beteiligen

Unter dem Motto "Deine Stimme für Inklusion - Mach mit!" bündelt die Aktion Mensch auch in diesem Jahr die Aktionen rund um den 5. Mai, den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Die Arbeitsgemeinschaft Inklusionsbeirat (Arge) für den Landkreis Starnberg setzt sich mit verschiedenen Aktionen für mehr Inklusion ein. Verschiedene Einrichtungen und Träger im Landkreis werden dafür zum Beispiel ein Fenster zum Thema Inklusion gestalten, um damit die Forderung aller Menschen mit und ohne Behinderung sichtbar machen. Auch die Bundestagskandidaten sollen zu dem Thema befragt werden.

So hängen etwa in Berg Plakate zum Thema Inklusion in den Schaufenstern der Postfiliale, in der Drogerie, im Gemüseladen, in der Apotheke oder auch in den Schaukästen der beiden Kirchen. Aber auch Kindertageseinrichtungen, Schulen und Beratungsstellen im gesamten Landkreis seien dabei, erklärt Arge-Vorsitzender Claus Angerbauer aus Weßling. Wer mitmachen möchte, kann ein eigenes Inklusions-Fenster gestalten und ein Foto davon per E-Mail an inklusionsbeirat@lra-starnberg.de schicken.

Noch bis 9. Mai hängen überall im Landkreis Plakate in den Schaufenstern, die auf Probleme der Menschen mit Behinderung im öffentlichen Raum hinweisen. Die Protagonisten sind Landkreisbürger.

© SZ vom 05.05.2021 / phaa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB