Starnberg:Müll, Scherben und Sachschaden

Unbekannte verwüsten Gelände des Waldkindergartens

Müll und zerbrochene Flaschen haben Unbekannte am Wochenende auf dem Gelände des Starnberger Waldkindergartens an der Hanfelder Straße hinterlassen. Zudem sei eine Picknickbank völlig zerstört und eine weitere beschädigt worden, teilt die Polizei mit. Die Täter hätten auch zwei Stühle verbogen und eine Schubkarre angezündet. Durch die Verwüstungen seien erhebliche Gefahren für die Kinder entstanden, berichtet die Polizei, die den Gesamtschaden auf mehrere hundert Euro schätzt. Sie kündigt an, künftig in diesem Bereich verstärkt mit Streifen unterwegs zu sein. Es werden auch Anwohner darum gebeten, auffällige Beobachtungen unter der Telefonnummer 08151/3640 sofort der Polizei in Starnberg zu melden.

Den Schaden hatte eine Erzieherin entdeckt, als sie am Montagmorgen mit ihrer Kleinkindergruppe beim Bauwagen im Wald eintraf. Es hätten Scherben herumgelegen und es seien Flaschenhälse in die Erde getreten worden, klagt die Pädagogin. Zum Glück habe sich aber keines der Kinder verletzt. Doch die unbekannten Leute hätten sich sehr unsozial verhalten, betont die Mitarbeiterin. Der Verein Waldkindergarten hat Strafanzeige erstattet.

© SZ vom 27.07.2021 / deu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB