Starnberg:Keine Entlastung für Ex-Bürgermeisterin

Der Rechnungsprüfungsausschuss der Stadt Starnberg hat dem Stadtrat auch für das Haushaltsjahr 2020 keine Entlastung der ehemaligen Starnberger Bürgermeisterin Eva Pfister (vormals John) empfohlen. Pfister führte die Amtsgeschäfte nur bis 30. April 2020, doch angesichts zweier noch nicht entschiedener juristischer Verfahren könne man keine Entlastung empfehlen, sagte Finanzreferent Thomas Beigel. Ihrem Nachfolger Patrick Janik gewährte das Gremium dagegen uneingeschränktes Vertrauen. Der siebenköpfige Ausschuss prüft stichprobenartig diverse Projekte und Ausgaben des Vorjahrs und benennt Missstände. Vorsitzende Angelika Fränkel (Grüne) lobte explizit die Zusammenarbeit mit der Verwaltung.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB