bedeckt München 13°

Starnberg:Jubiläumsschau der "Fotowilden"

Die "Fotowilden" feiern ihr zehnjähriges Bestehen mit einer Freiluft-Ausstellung: Die Mitglieder des integrativen Vereins zeigen im Starnberger Schlossgarten Arbeiten zum Thema "Camera Obscura". Die Amateure und Profis haben ihre Bilder dafür extra auf wasserfestem Material drucken lassen. Die Jubiläumsschau dauert vom 23. September bis 7. Oktober und ist täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Eine erste, im Landratsamt geplante Ausstellung musste wegen der Corona-Krise auf Juni 2021 verschoben werden.

Der Starnberger Verein war am 26. Januar 2010 gegründet worden, Vorsitzende ist seitdem die Künstlerin Marlen Peix. Die Gruppe bietet fotobegeisterten Menschen mit und ohne Behinderung ein Forum. Auf dem Programm stehen Bildbesprechungen, Vorträge, Fortbildungen, Exkursionen und öffentliche Ausstellungen. Jeder bringe sich dabei im Rahmen seiner Möglichkeiten ein, so Peix. 2012 zeigten die "Fotowilden", die sich stets an den Starnberger Kulturtagen beteiligen, eines ihrer Bilder sogar in China beim "Pingyao International Fotofestival". Der Titel: "Bavaria Inside Out and Upside Down - A Local View". Zur verschobenen Ausstellung im Landratsamt hat die Gruppe einen Katalog herausgebracht, zur Schau im Schlossgarten soll ein zweiter erscheinen.

© SZ vom 16.09.2020 / sum

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite