bedeckt München

Polizei:Dubioser Streit unter Autofahrern

Ein Porsche-Fahrer und fünf weitere Männer haben angeblich nachts in Höhenrain zwei junge Berger verprügelt, die den Sportwagen zuvor mit ihrem Mini-Cooper überholt hatten. Laut Polizei war es in der Nacht zum Sonntag zu dem erst am Montag angezeigten, "dubiosen Streit" gekommen. Nachdem ein 26 Jahre alter Berger gegen 22 Uhr auf der Staatsstraße von Aufkirchen mit seinem Pkw an dem Sportwagen vorbeigezogen war, soll der Unbekannte am Steuer des Porsche dicht auf den Mini aufgefahren und das Auto bis zum Stillstand ausgebremst haben. Bevor die Berger die beiden Insassen des Sportwagens zur Rede stellen konnten, stiegen die Unbekannten aus und schlugen angeblich unvermittelt auf die jungen Männer ein. Außerdem soll ein weiterer Pkw angehalten haben, aus dem nochmals vier Personen kamen. Auch sie sollen auf die Berger eingeschlagen haben. Anschließend machten sich die Unbekannten aus dem Staub. Der 26-jährige Fahrer erlitt ein blaues Auge, sein drei Jahre jüngerer Beifahrer trug eine blutige Lippe und Schmerzen im Kieferbereich davon. Die Polizei sucht nun Zeugen des Streits, um Licht in den "bisweilen sehr undurchsichtigen Sachverhalt zu bringen" (Telefon: 08151/364-0).

© SZ vom 29.10.2020 / sum

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite