Krailling:Gemeinderat lehnt Schul-Neubau ab

Die Kraillinger Grundschule bleibt, wo sie ist. Ein Alternativstandort sei vom Tisch, heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde. Der Gemeinderat habe sich stattdessen in nichtöffentlicher Sitzung im vergangenen Herbst darauf verständigt, die Flächen unter Einbeziehung aller Gebäudenutzer sowie unter Berücksichtigung des von 2026 an geltenden gesetzlichen Anspruches auf eine Ganztagesbetreuung neu zu definieren. An einem Konzept werde derzeit mit den Nutzergruppen gearbeitet. Seit 2017 gibt es Sanierungs- und Erweiterungspläne für die in die Jahre gekommene Grundschule, die aus Kostengründen stets verschoben wurden. In der Mitteilung der Gemeinde heißt es, bei notwendigen Instandhaltungen und Verbesserungen werde nicht gespart.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB