Herrsching:Alte Silberweiden werden gefällt

Silberweide am Ammerseeufer

Mächtig und morsch: eine Silberweide in Herrsching.

(Foto: Franz Xaver Fuchs)

Die Herrschinger lieben ihre mächtigen Silberweiden mit den hoch aufragenden Ästen am Seeufer, die das Bild der Ammersee-Gemeinde seit Jahrzehnten prägen. Doch alles hat seine Zeit - und die ist für einige alte und geschädigte Bäume nun abgelaufen: Bis Ende Februar stehen diverse Baumfällungen an, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Unter anderem müssen beim Herrschinger Segelclub am Mühlfeld und in der Fischergasse (Grünfläche am Kienbach bei der Brücke) alte Silberweiden gefällt werden. Der Baumkontrolleur hatte bereits im Frühjahr vergangenen Jahres mitgeteilt, dass die Bäume aus wirtschaftlicher Sicht wegen starker statischer Schäden und akuter Verkehrsgefährdung kurzfristig gefällt werden müssten. Die Gemeindeverwaltung beschloss daraufhin eine notdürftige Sicherung, um Vögeln, Fledermäusen und anderen Tierarten die Aufzucht ihres Nachwuchses zu ermöglichen. Um weitere, aber nur kurzfristig wirksame und teure Sicherungsmaßnahmen zu vermeiden, werden die Bäume gefällt. Die Arbeiten beginnen am kommenden Montag.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB