bedeckt München
vgwortpixel

Gilching:Tankstelle erneut beschmiert

Bereits zum zweiten Mal verunziert ein Graffito die Waschstraße der Gilchinger Allguth-Tankstelle.

(Foto: Privat)

Mit einem Graffito ist die Waschstraße der Allguth-Tankstelle an der Landsberger Straße in Gilching laut Polizei in der Nacht zum 9. November erneut großflächig auf einer Länge von 15 Metern und in zwei Meter Höhe besprüht worden. Erst vor vier Wochen sei die Wand renoviert worden, wobei die verunzierte Kunststofffassade ausgewechselt werden musste, ärgert sich Tankstellen-Pächter Werner Wagner. Denn bereits vor elf Monaten hatte ein unbekannter Täter die Rückwand der Waschstraße mit bunter Farbe und Tags besprüht. Nach Angaben der Allguth GmbH beläuft sich der jeweilige Schaden auf rund 10 000 Euro.

Auch der Staubsaugerplatz und die Verkleidung einer Zapfsäule seien in den vergangenen Wochen mit Graffiti besprüht worden, berichtet der entnervte Pächter. Der 56-Jährige will nun mit einer weiteren Kamera, Flutlicht und Bewegungsmelder das Areal besser überwachen, um die Täter abzuschrecken und die Grafitti-Serie zu beenden. Zudem hat die Firma Allguth eine Belohnung von 1000 Euro für entscheidende Hinweise auf die Sprüher ausgesetzt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und überprüft hierbei ähnliche Fälle in der Region.