Gilching Neue Spur auf Mann, der Mädchen nach Hause locken wollte

Der Unbekannte soll einen weißen Lieferwagen fahren. Die Polizei hat bereits einige Verdächtige überprüft.

Mit Hochdruck fahndet die Polizei weiterhin nach einem unbekannten Mann, der am 14. und 15. September im Birkholzweg und in der Kosthofstraße in Neugilching vier Mädchen mit Schokolade und angeblichen Hundewelpen nach Hause locken wollte. Laut Polizei hatte der etwa 60-jährige Mann die Kinder mit seinem Wagen am zweiten Tag auch verfolgt und beobachtet. Es habe bisher "gut ein Dutzend interessante Hinweise" aus der Bevölkerung gegeben - vor allem von besorgten Müttern von Grundschülern, berichtet Andreas Ruch, Vize-Chef der zuständigen Polizei in Germering. Es seien daraufhin zwar mehrere Personen überprüft worden, die aber allesamt nicht zum Profil des gesuchten Mannes gepasst hätten.

Die Fahndung konzentriert sich jetzt auf einen weißen Lieferwagen beziehungsweise Kleintransporter mit Aufklebern, dessen Fahrer am vergangenen Montag eine Frau mit Kind überholt hatte und an einer Ersatzbushaltestelle in Argelsried stehen geblieben war. Laut der Zeugin habe der Mann nur kurz "Hallo" gesagt und sei dann davon gefahren. Die Beschreibung des etwa 1,70 Meter großen grauhaarigen Mannes kräftiger Statur stimmte mit den Schilderungen der angesprochenen sieben- und achtjährigen Mädchen überein, berichtet Polizeihauptkommissar Ruch. Er vermutet, dass sich der Gesuchte in Gilching gut auskennt. Der Mann habe den Kindern unter anderem auch erzählt, Inhaber einer Schokoladenfabrik zu sein. Die Ermittler sind mittlerweile zuversichtlich, den verdächtigen Mann bald identifiziert zu haben.