bedeckt München 24°

Gilching:Grußbotschaft soll Mut machen

Sie machen Mut: Manfred Walter (vorn) und die Pfarrer Rainer Hess (links) und Franz von Lüninck.

(Foto: St.Sebastian/oh)

Mit einer besonderen Grußbotschaft in Zeiten von Corona haben sich in einem Videodreh vom Steinberg aus Gilchings Bürgermeister Manfred Walter, der katholische Pfarrer Franz von Lüninck und der evangelische Pfarrer Rainer Hess an die Gilchinger gewandt. Sie wollten damit den Menschen Mut und Hoffnung machen und ihre Hilfe anbieten, erklärten die Drei. "Denn besondere Zeiten benötigen auch neue Ideen der Kommunikation." Mit dem Video, das oberhalb von Gilching aufgezeichnet wurde und etwa sieben Minuten dauert, setzen Walter und die beiden Geistlichen ein gemeinsames Zeichen: Es gehe um Zusammenhalt und Solidarität in dieser schwierigen Zeit "nicht gekannter Verletzlichkeit" und der Sorge um die Gesundheit, Kinder und die Arbeit. Gleichzeitig biete aber die Entschleunigung auch neue Chancen und die Gelegenheit "Atem zu holen", heißt es außerdem in der Botschaft an die Gilchinger Bürger, die auf sich selbst und ihre Mitmenschen achten sollten. Die gemeinsame Grußbotschaft wird über die Homepage des Rathauses und die sozialen Medienkanäle der Kirchengemeinden St. Sebastian und St. Johannes verkündet.

© SZ vom 28.04.2020 / deu

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite