bedeckt München 24°

Gilching:Es wird noch enger für die Pendler

Geisenbrunn S-Bahn: Park & Ride

Gut frequentiert ist jetzt schon der Parkplatz am S-Bahnhof im Gilchinger Ortsteil Geisenbrunn.

(Foto: Nila Thiel)

Der Zuzug in die Gemeinde Gilching ist weiterhin ungebremst, die Marke von 20 000 Einwohnern wird womöglich schon übernächstes Jahr erreicht. "Wir sind bei diesem Trend mit Abstand an der Spitze im Landkreis Starnberg, haben aber von allen Gemeinden am wenigsten Platz", berichtete Bürgermeister Manfred Walter (SPD) in der Ortsteilversammlung in der Gaststätte Geisenbrunn den etwa 75 Besuchern. Viele wissen inzwischen auch, wo es besonders eng werden wird: am Bahnhof Geisenbrunn. Dort können auf dem kleinen Parkplatz gerade mal 20 Wagen abgestellt werden. Dabei dürfte mit der MVV-Tarifreform und dem Fahrplanwechsel im Winter Geisenbrunn für S-Bahn-Pendler aus Gilching, Alling und Umgebung noch lukrativer werden. Der Grund: Die Fahrgäste sparen sich durch die neue Tarifgrenze in Geisenbrunn bei einer Monatskarte 24,50 Euro - also jährlich 294 Euro.

Dieses Sparpotenzial wird sich herumsprechen, glaubt Walter. Er kennt die beengte Situation auf dem Parkplatz, wo es jetzt schon Probleme gibt, eine Lücke zu finden. Viele befürchten, dass Autofahrer, die zur S-Bahn wollen, die Anwohnerstraßen um den Bahnhof herum zuparken werden. Ein Besucher schlug vor, dass Pendler ihre Autos auch hinter dem Glascontainer parken könnten, wo sich ein Areal der Bahn befinde. Der Bürgermeister will darüber mit der Bahn reden. Schließlich habe die ja das Problem ausgelöst.