bedeckt München 17°
vgwortpixel

Gauting:Straße nahe Bosco für Anlieger reserviert

Die Balthasar-Vitzthum-Straße in der Nähe des Kulturhauses Bosco in Gauting wird zur Anliegerstraße. Das hat der Verkehrsausschuss einstimmig beschlossen. Er folgte damit einem Antrag der Fraktion "Miteinander Füreinander 82131" (Mifü). Damit dürfen offiziell nur noch Autofahrer die Strecke zwischen dem Bosco und der Hangstraße benutzen, die dort auch wohnen. Ein zusätzliches Schild soll darauf hinweisen, dass es sich um eine enge Straße ohne Wendemöglichkeit handelt. Insofern hat die Rathausverwaltung den Mifü-Antrag ergänzt. Radler dürfen dort weiterhin uneingeschränkt fahren.

Mifü-Gemeinderätin Stephanie Pahl hatte im Ausschuss geschildert, wie schwierig die Situation in der kleinen Straße oft sei. Autos müssten manchmal auf den Gehweg ausweichen, wenn Fahrzeuge am Straßenrand geparkt sind. Dadurch würden Kinder in Gefahr gebracht. Manchmal müssten dort auch Lastwagen rangieren, die kaum um eine enge Kurve kämen. Hinzu komme, dass die Straße von Ortskundigen als Schleichweg genutzt werde, wenn sich der Verkehr auf der Bahnhofstraße staut. Darum hatten sich Anlieger selbst für eine Verkehrsberuhigung eingesetzt.

"Dass wir da etwas tun müssen, ist klar", sagte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger im Ausschuss. Das Durchfahrtsverbot mit Ausnahme für Anlieger ist aber nur als Übergangslösung gedacht. Langfristig soll die Balthasar-Vitzthum-Straße zu einem verkehrsberuhigten Bereich werden und dazu in das Gesamtverkehrskonzept der Gemeinde aufgenommen werden.

  • Themen in diesem Artikel: