Gauting Schöner Abschluss

Siegerehrung für Innings Radler (v. li.): Koordinator Thomas Dahmen, Monika Schüßler-Kafka und der stellvertretende Landrat Tim Weidner.

(Foto: Arlet Ulfers)

Die Aktion Stadtradeln ist zu Ende. Die Teilnehmer erstrampelten fast 604 000 Kilometer

Von Amelie Plitt, Gauting

"Das Stadtradeln des Landkreises Starnberg war, trotz des unbeständigen Wetters, ein großer Erfolg." Zu diesem Schluss kommt Herbert Schwarz, Stadtradel-Koordinator und Umweltberater des Landratsamtes Starnberg, der die Preisverleihung des Stadtradelns im Gautinger Rathaus moderierte. Viele der diesjährigen Teilnehmer, die meisten widererwarten mit dem Fahrrad gekommen, feierten an diesem Abend den Abschluss der diesjährigen Aktion.

Unter dem Motto "Freizeit ab dem ersten Meter" ging es heuer ums Alltagsradeln. 4279 Fahrrad-Fans traten in den drei Aktionswochen vom 19. Juni bis 9 Juli kräftig in die Pedale und erfuhren insgesamt fast 604 000 Kilometer, womit sie etwas weniger aktiv waren als im Jahr zuvor (703 739 Kilometer). Das vom Landkreis ausgelobte Preisgeld von 2000 Euro für die Gemeinde mit dem radaktivsten Kommunalparlament gewann die Gemeinde Inning. Dort konnten alle 17 Parlamentarier motiviert werden, bei der Aktion mitzumachen. Die Zweite Bürgermeisterin Monika Schüßler-Kafka, treibende Kraft in Inning, nahm die Urkunde und den Scheck entgegen. Sie konstatierte: "Ich freue mich sehr, dass der ganze Gemeinderat mitgeradelt ist, von dem Geld möchten wir eine E-Bike-Ladestation errichten."

Im regionalen Vergleich mit den zeitgleich angetretenen Nachbarlandkreisen liegt der Landkreis Starnberg vorne, auch im bundesweiten Ranking befindet er sich aktuell auf einem guten fünften Platz. Den Sieg für die fahrradaktivste Gemeinde mit den meisten Rad-Kilometern gesamt konnte Starnberg mit knapp 130 000 Kilometern für sich verbuchen, gefolgt von Gauting (110 507 Kilometer) und Weßling (69 243 Kilometer). Bezogen auf die Rad-Kilometer pro Einwohner lag Weßling, wie im vergangenen Jahr, an der Spitze (13,0 Kilometer). Die Kommune konnte durch das Preisgeld aus dem Jahr 2015 vor kurzem die erste Fahrrad-Reparaturstation des Landkreises am Weßlinger Bahnhof in Betrieb nehmen.

Bei der Ehrung der engagiertesten Teams ging die Auszeichnung für das radaktivste Ortsteilteam an D'Neuhauser aus Herrsching. In der Kategorie "Schulen" radelte sich das Otto-von-Taube-Gymnasium in Gauting an die Spitze. Bei den Kindergärten holte das Kindertreff aus Herrsching Gold. Das Unternehmen, das die meisten Fahrradkilometer zurücklegte, ist TQ-Systems aus Seefeld. In der Wertung "Vereine" erzielte das Seniorentreff Starnberg den ersten Platz, in der Gruppe der radaktivsten Ämter und Verwaltungen die Mannschaft des Landratsamtes. Das ambitionierteste Team mit den meisten Radl-Kilometern je Teammitglied war das Forum Eine Welt in Gauting mit knapp 1500 Kilometern pro Teilnehmer.

Die Aktion soll zum Klimaschutz und zum Ausbau der Radler-Infrastruktur des Landkreises beitragen. Nächstes Jahr geht's dann, bei hoffentlich sonnigerem Wetter, in die nächste Radl-Runde.