bedeckt München
vgwortpixel

Gauting:Kunst und Konzerte im Kutschenhaus

Das kleine Sommerfestival in der Remise von Schloss Fußberg findet heuer bereits zum zehnten Mal statt. Vom 18. Mai an lädt Florian Prey wieder zu klassischen Konzerten, Jazz, Theater, Filmvorführungen und Ausstellungen ein

Das kleine Sommerfestival in der Remise von Schloss Fußberg feiert heuer sein erstes Jubiläum: Bereits zum zehnten Mal hat der künstlerische Leiter Florian Prey ein reichhaltiges und erlesenes Kulturfestival im idyllischen Ambiente des Kutschenhauses an der Würm organisiert. Vom 18. Mai bis zum 8. Juli wird eine außergewöhnliche Mischung mit renommierten Künstlern geboten: Konzerte, Theater, Tanz, Kunstausstellung und Filme. Das "kleine Festival im Speckgürtel von München" habe sich ohne Subventionen "zu einer der attraktivsten Kunstveranstaltungsreihe in Bayern gemausert", stellt der lyrische Bariton Prey, der in Gauting lebt, fest. Er tritt auch wieder selbst auf, zusammen mit dem Pianisten Wolfgang Leibnitz gibt er eine Matinee am Pfingstmontag, 21. Mai, mit "Seelenliedern von Franz Schubert". Über den Bau eines kleinen Theaters hat Prey einen Dokumentarfilm gedreht, der bei einem Vortrag von Architekt Holger König am 19. Juni gezeigt wird.

Sophie Pacini spielt.

(Foto: Susanne Krauss)

Das Eröffnungskonzert mit Pianistin Sophie Pacini unter dem Motto "Schaffen und vollenden" findet am Freitag, 18. Mai, 19.30 Uhr, mit Werken von Felix und Felix Mendelssohn, Clara und Robert Schumann statt. Am folgenden Samstag steht dann "Handgemachte Live Musik" mit den T-Bandits auf dem Programm. Die Sechs-Mann-Band aus Großhadern spielt Evergreens aus der Rock- und Pop-Ära und verbreitet beste Partystimmung. Mit der Vernissage zur Kunstausstellung von Bernd Zimmer und Hannsjörg Voth geht es am Donnerstag, 24. Mai, weiter. Die Holzschnitte, Gemälde, Zeichnungen und Aquarelle sind bis zum 6. Juni zu sehen. Die Geschichte und Aura der Trompete bringen Konrad Müller, Tilman Straßer und Johannes X. Schachtner am Freitag, 25. Mai, zur Aufführung. Am Freitag, 8. Juni, wird der Filmklassiker in Schwarz-weiß "Der Kameramann" von Buster Keaton und Edward Sedgwick gezeigt. Der folgende Tag steht ganz im Zeichen der Mozartoper für Kinder "Professor Dur und die Zauberflöte".

Berg: Bora Haus Kunstwerk des Monats von Bernd Zimmer

Bernd Zimmer zeigt Malerei.

(Foto: Nila Thiel)

"Jazz meets Opera" heißt es am Dienstag, 12. Juni, mit der Schweizer Kammersängerin Brigitte Geller und der Combo ihres Bruders Max. Auch am 21. Juni werden die Jazzfreunde bedient, wenn Cornelius Claudio Kreusch sein "Solo Piano"-Programm präsentiert. Thomas Etschmanns Trio Estacion-Maa tritt am 29. Juni als Grenzgänger zwischen klassischer Gitarrenmusik und kubanischen Rhythmen auf. Der in Gauting aufgewachsene Frank Wuppinger und seine sechs Mitmusiker swingen mit ihrem Arkestra am 30. Juni in der Remise. Und was wäre das Sommerfestival ohne einen Tanzabend? Am 15. Juni, ist der Kraillinger Walter Erpf mit dem Tanztee-Syndikat zu Gast. Es darf zu Schlagern und Evergreens geschwoft werden. Mit der kunterbunten Tragikomödie "Ins Paradies" bringen Norbert Ortner und Daniela Maria Fiegel am 27. Juni Bühnenunterhaltung in die Remise.

Gauting Remise Liedermatinee

Festivalleiter Florian Prey tritt mit Wolfgang Leibnitz auf.

(Foto: Georgine Treybal)

Der Schwerpunkt des Sommerfestivals liegt freilich nach wie vor auf klassischer Musik. Am 10. Juni, stellen sich Wettbewerbs-Preisträger im Alter von elf bis 17 Jahren vor: Die Matinee wird mit einer Ausstellung von Kunstwerken der Malerin Reglinde Rauskolb verbunden. Am 16. Juni wiederum steht ein Kammermusik-Konzert mit dem Cellisten Claudio Bohorquez und dem Pianisten Peter Nagy auf dem Programm. Ein Highlight erwartet Klassikfans am Sonntag, 17. Juni, wenn die weltbekannte Gautingerin Julia Fischer mit ihren Meisterschülern Valerie Steenken, Louis Vandory und Albert Steinberger zu Gast ist; Thema: "Der Himmel hängt voller Geigen". Am 22. Juni bringen Sylvia Dankesreiter, Megumi Bertram und Heiko Stralendorff vom Pianistenclub München Werke von Beethoven und Scarlatti zur Aufführung. Tags darauf treten junge Schüler von Viera Fischer bei einem Klavierkonzert auf. Das Henschel-Quartett präsentiert am 24. Juni eine Auswahl aus Beethovens 16 Streichquartetten. Das Kammermusiktrio Oberon spielt zur Matinee am 1. Juli Werke von Haydn, Beethoven und Schumann. Und am Abschlusswochenende werden der A-cappella-Chor "Harmunichs" und das Odeon-Jugendsinfonieorchester mit 70 jungen Musikern erwartet.

Weitere Informationen: www.kleines-sommerfestival.de. Vorverkauf in der Buchhandlung Kirchheim (Tel. 089/8503511)und über München Ticket, ermäßigte Karten ausschließlich an der Abendkasse.