bedeckt München -1°

Gauting:Dauerparker sollen zahlen

Stellplätze am Schwimmbad kosten künftig von Herbst bis Ostern Geld

Wohnmobile, die über den Winter auf dem Parkplatz beim Gautinger Schwimmbad abgestellt sind, hat die Gemeinde bisher geduldet. Künftig kostet das Geld. Einstimmig hat der Verkehrsausschuss einen entsprechenden Vorschlag der CSU-Fraktion unterstützt. Demnach kostet ein Platz 40 Euro pro Monat. Kassiert wird im Zeitraum von Mitte September bis Ostern, während das Sommerbad geschlossen ist. Einige Parkplätze, die für das China-Restaurant beim Bad benötigt werden, bleiben ausgespart. Die 80 offiziellen Parkplätze direkt beim Schwimmbad reichen an schönen Tagen in den Sommermonaten oft nicht aus, außerhalb der Saison sind die meisten davon leer.

Der Bedarf für solche Dauer-Abstellmöglichkeiten sei vorhanden, sagte CSU-Gemeinderat Stephan Ebner. Das habe er selbst bei Recherchen in Internet-Foren herausgefunden. Derzeit stünden auf der Fläche, die der Gemeinde gehört, sechs "größere Automobileinheiten", wie er das nannte. "Es wäre schön, wenn wir daran partizipieren könnten", findet er. Die CSU sieht in der Parkplatzgebühr eine Möglichkeit, Einnahmen für die kommunale Kasse zu erzielen und damit das erhebliche Defizit für das Schwimmbad etwas zu verringern. Auch die Grünen unterstützen diesen Ansatz. Gemeinderat Matthias Ilg nannte es "charmant, mit wenig Aufwand Einnahmen zu generieren".

Es gibt aber auch Bedenken, ob das funktionieren kann. "Die Autofahrer werden nicht mitspielen", glaubt Richard Eck (UBG), "die Fahrzeuge werden dann im Winter am Fahrbahnrand stehen".

© SZ vom 25.11.2020 / rzl
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema