bedeckt München 11°

Feldafing:Warten auf Fahrradstellplätze

Projekt am Bahnhof verzögert sich mehrfach

"Gut Ding will Weile haben", sagt der Volksmund. Dieser Spruch könnte auf die geplanten Fahrradstellplätze am Feldafinger Bahnhof zutreffen. Schon vor drei Jahren hatte der Gemeinderat einen entsprechenden Beschluss gefasst. Eine Bedarfsanalyse wurde erstellt und Fördermöglichkeiten abgefragt. Ein Jahr später wurde das Konzept befürwortet und spätestens im Juli 2019 sollte die Anlage in Betrieb gehen.

Doch dann kam es zu Verzögerungen. Die Bahn gab das vorgesehene Areal an der Bahnsteigwestseite nicht frei und die zweite geplante Stellfläche widersprach dem Bebauungsplan. Der Ausschuss zur Bewältigung von Krisen, Notsituationen und Katastrophen stimmte am Dienstag dem Bau von überdachten Doppelanlagen sowie einer Reihenbügelanlage zu. Der Vorschlag, wonach zusätzlich Abstellmöglichkeiten für Lastenfahrräder geschaffen werden sollen, wurde jedoch abgelehnt. Dafür wäre ein eigenes Genehmigungsverfahren notwendig gewesen und hätte die Umsetzung des Projekts womöglich erneut verzögert. Die Fahrradabstellanlage soll nun im kommenden Jahr gebaut werden. Die Summe von 165 000 Euro soll dafür im Haushalt 2021 eingestellt werden. Für das Projekt erhält die Gemeinde 82 500 Euro an Fördergeldern. Die Baugenehmigung der Bahn steht allerdings auch für die bisherige Planung noch aus.

© SZ vom 21.12.2020 / SBH
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema