bedeckt München

Corona im Landkreis Starnberg:Noch mehr Infektionen an Schulen

Mittlerweile ist auch die 12. Jahrgangstufe am Gymnasium Gauting betroffen

Von Astrid Becker

Weitere Klassen und Jahrgänge von Schulen im Landkreis müssen sich nun in Quarantäne begeben: So hat sich ein Schüler der zwölften Jahrgangsstufe des Gymnasiums Gauting mit dem Coronavirus infiziert. Nach Angaben von Landratsamts-Sprecherin Barbara Beck müssen sich nun allein 105 Schüler aus diesem Jahrgang häuslich isolieren. Auch in einer achten Klasse ist ein positives Testergebnis registriert worden. Laut Beck handelt es sich bei den beiden Neuinfektionen am Gautinger Gymnasium um Geschwister. Zudem müssen sich dort auch noch fünf weitere Schüler einer achten Klasse in Quarantäne begeben: "Sie hatten mit der betroffenen achten Klasse Sportunterricht", so Beck. An der Realschule Gauting hat sich zudem ein weiterer Neuntklässler mit dem Erreger angesteckt. Dies teilte die Schulleitung den Eltern und Schülern am Samstag mit, das Landratsamt bestätigte dies am Sonntag. Auch diese Klasse muss sich nun häuslich isolieren.

Insgesamt registrierte das Landratsamt am Wochenende 26 neue Fälle, 14 am Samstag, 12 am Sonntag. Im Einzelnen wurden acht Neuinfektionen für Krailling gemeldet, fünf für Gauting, drei für Starnberg, zwei für Pöcking, zwei für Wörthsee, zwei für Gilching und jeweils eine für Tutzing, Weßling, Berg und Inning. Damit steigt die Zahl der Menschen aus dem Landkreis, die sich seit Ausbruch der Pandemie mit dem Erreger angesteckt haben, auf 1042. 900 Landkreisbewohner gelten mittlerweile als genesen, 468 müssen sich häuslich isolieren. Das Landesamt Gesundheit und Lebensmittelsicherheit führte den Landkreis am Samstag mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 65,85. Am Sonntag sank der Wert auf 62,93.

© SZ vom 26.10.2020
Zur SZ-Startseite