bedeckt München 16°

´Brotzeit und Spiele`:Kulturveranstalter sagt Termine ab

Im Gautinger Bosco gibt's wieder Programm, Monis Brettl in Gilching und die Musik- und Kabarettbühne in Schloss Seefeld machen ebenfalls weiter. Doch mit "Brotzeit & Spielen" wird es heuer nichts mehr. Der Ickinger Impresario Wolfgang Ramadan hat alle bis Ende des Jahres geplanten Vorstellungen abgesagt, ob in der Starnberger Schlossberghalle oder in Weilheim. Auch die bereits auf 2021 verschobenen Ersatztermine entfallen. Betroffen sind davon in Starnberg etwa die Auftritte der Band "Quadro Nuevo" und der Kabarettisten Franziska Wanninger und Stefan Kröll. Der Großveranstalter, der in elf Kommunen von Aying bis Wasserburg Programm anbietet, zieht damit die Reißleine. Denn die Politik habe "Entscheidungen getroffen, die bis Ende dieses Jahres einen regulären Spielbetrieb für uns weiterhin nicht ermöglichen." Als Beispiel nennt er die Vorgabe, dass in Sälen mit 500 Plätzen aktuell nur 90 bis maximal 200 Zuschauer genehmigt würden. Zudem stehe ein erneuter Lockdown im Raum, was ihm die Planungssicherheit nehme. In Starnberg will Ramadan erst wieder am 18. April 2021 weitermachen - mit einem Auftritt von Willy Astor. Karteninhaber sollen sich melden unter der Telefonnummer 08171/3852121 oder der E-Mail-Adresse service@brotzeitundspiele.de.

© SZ vom 19.09.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite