Berg Hunde-Sackerl aus Plastik statt Zuckerrohr

Hundekottüten aus Zuckerrohr: Will die Gemeinde sie anschaffen? Diese Frage haben sich die Verantwortlichen im Berger Rathaus gestellt und sich letztlich dagegen entschieden. "Zuckerrohr ist zwar ein nachwachsender Rohstoff, aber die Beutel sind nicht kompostierbar", sagte Rathauschef Rupert Monn in der Sitzung des Berger Gemeinderats am Dienstag. Ein Preisvergleich zeigt auch, dass Zuckerrohrtüten wesentlich teurer sind, als herkömmliche Kottüten. In Zahlen ausgedrückt heißt das: 250 000 herkömmliche Tüten kosten 1800 Euro, während dieselbe Anzahl an Zuckerrohrkottüten 3041 Euro kosten. Laut der Dritten Bürgermeisterin Elke Link (QUH) sei es aber nicht nur um den Preis gegangen. Die Tüten sollten laut Link auch gar nicht kompostierbar sein, denn sonst würden sie weiterhin in der Landschaft rumliegen. Die Berger Gemeinderäte sahen es ebenso wie der Bürgermeister und entschieden sich, bei den alten Hundekottüten zu bleiben.