Berg Ein Italiener am Starnberger See

Christian Lehmann stellt am Samstag, 19. Januar, sein Buch "Joseph Leoni - Ein Italiener am Starnberger See" vor. Der Musikwissenschaftler und Autor aus München beschreibt darin die ungewöhnliche Geschichte des heutigen Berger Ortsteils Leoni, der zu einer Zeit, da die Reichen und Schönen noch nicht am Starnberger See zu Hause waren, zum Treffpunkt der Münchner Künstlerprominenz avancierte. 1825 hatte nämlich der "pensionierte bayerische Hofsänger Joseph Leoni - gebürtiger Giuseppe aus Palermo - ein Gasthaus eröffnet", in dem bekannte Maler, Hofschauspieler und Sängerinnen rauschende Feste feierten, so der Buchverlag. Lehmann geht dabei auch der Frage nach, wer der Mann war, der dem Ort seinen Namen gab. Die Lesung im Café Fischermeister-Gastl in Leoni beginnt um 16 Uhr.