Berg:Autofahrer attackiert Rettungssanitäter

Nach einer Auseinandersetzung zwischen einem Autofahrer und einem Rettungssanitäter ermittelt nun die Polizei. Zu dem Streit war es am Samstag um die Mittagszeit nach einem Überholmanöver auf der Straße zwischen Berg und Kempfenhausen gekommen. Nach Darstellung der Polizei provozierte ein bislang unbekannter Autofahrer, der auf der Strecke mit "verminderter Geschwindigkeit" unterwegs war, eine gefährliche Situation, als er von dem Rettungswagen überholt wurde. In dem Moment, als die beiden Fahrzeuge nebeneinander waren, habe er seinen Pkw beschleunigt und habe ihn sogar noch ein Stück nach links gezogen. Der Fahrer des Rettungswagens habe gerade noch rechtzeitig vor dem Auto wieder einscheren können, als schon Gegenverkehr nahte. Anschließend habe der Autofahrer immer wieder gehupt, bis der Rettungswagen vor ihm schließlich anhielt. An der Straße kam es dann zu einer verbalen Auseinandersetzung. Im Streit habe der Mannden Rettungssanitäter beleidigt, der am Steuer gesessen war, sei dann in sein Auto eingestiegen und plötzlich losgefahren, berichtet die Polizei. Dabei habe er den Sanitäter gestreift, der aber unverletzt blieb. Zeugen des Vorfalls können sich unter der Telefonnummer 08151/364-0 bei der Polizeiinspektion in Starnberg melden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB