bedeckt München
vgwortpixel

Andechs:Platz für Kinder

Andechs: Richtfest Kinderhaus

Im September 2019 sollen hier Kinder spielen: Bürgermeisterin Anna Neppel und Handwerker feiern Richtfest.

(Foto: Nila Thiel)

Die neue BRK-Kita in Erling feiert Richtfest. In einem Jahr soll die Einrichtung in Betrieb gehen

Kolossal ragen die Betonwände der neuen Turnhalle in die Höhe. Noch fehlt das Dach. Auf dem Kinderhaus, das direkt daneben gebaut wird ist es dagegen schon drauf und deshalb lädt die Gemeinde Andechs zum Richtfest. Die ersten Kinder werden wohl im September 2019 in den Räumen spielen und sporteln können. "Bisher sind wir perfekt im Plan", sagt der ausführende Architekt Achim Füllemann.

Dank des guten Wetters über den Sommer gab es keine bösen Überraschungen. Auf gelegentlichen Starkregen, sind die Profis mittlerweile eingestellt. Einen Schreckmoment gab es gleich zu Beginn der Bauphase, als aufgrund eines technischen Defektes der Ausleger des Baukranes abstürzte. Verletzt wurde zum Glück niemand und das defekte Gerät umgehend ausgetauscht. Architekt Füllemann ist für die Handwerker voll des Lobes. Insbesondere der Verbund von Holzmassivwänden und Zwischendecken aus Beton haben den Rohbauer handwerklich gefordert. "Wir haben etwas ganz Neues ausführen müssen", erzählt Herbert Strobl von "Rogorsch und Strobl", die als ortsansässige Firma den Zuschlag erhielten. Die aufwendigen Zimmererarbeiten werden von der Firma Thorwart Holzbau aus Thannhausen ausgeführt.

Gut 1,3 Millionen hat die Gemeinde bisher ausgegeben. Für das Kinderhaus erhält sie einen staatlichen Zuschuss von 1,86 Millionen. Für die Turnhalle sind es 725 000 Euro. Insgesamt ist das Kinderhaus mit 3,7 Millionen Euro veranschlagt, die Sporthalle mit 2,1 Millionen Euro. Aufgrund der angespannten Situation im Baugewerbe wird es dabei aber wohl nicht bleiben. Oft wird auf eine Ausschreibung hin nur ein Angebot abgegeben. Die ausführenden Firmen diktieren die Preise. So war es auch bei der Evakuierungsrutsche. Zweimal hatte die Gemeinde die Position ausgeschrieben. Da ihr die Angebote auf die erste Ausschreibung hin zu teuer erschienen, wurde diese per Gemeinderatsbeschluss aufgehoben. Doch auch nachdem Anfang September erneut fünf Firmen angeschrieben wurden, erhielt die Gemeinde nur ein einziges Angebot. Es beläuft sich auf 19 224,45 Euro. Um den Baufortgang nicht zu verzögern, nahm das Gremium das Angebot der Firma Atlantics GmbH aus Döbeln einstimmig an. Immerhin erfüllt die mehr als drei Meter hohe, komplett umschlossene Rutsche eine doppelte Funktion. Sie ist Rettungsweg und Spielgerät in einem. Im Notfall dient sie der Evakuierung von Personen aus dem oberen Stockwerk.

Gegenfinanziert wird das Großprojekt der Gemeinde Andechs durch den Verkauf von 5000 Quadratmetern Grund entlang des Steinrinnenwegs. Der Verkauf erfolgte bereits im Frühjahr. Nach der Fertigstellung wird es im neuen Kinderhaus Platz für eine Krippengruppe, drei Kindergartengruppen und zwei Hortgruppen geben. Dei Trägerschaft übernimmt das Bayerische Rote Kreuz (BRK) Starnberg. Die Sporthalle wird sowohl von Kinderhaus und Grundschule als auch von den örtlichen Vereinen genutzt werden.