44-Jähriger als Brandstifter Polizei fasst Seefelder Feuerteufel

Ausgerechnet ein Feuerwehrmann hat einen Schuppen und eine Scheune angesteckt - angeblich wegen familiärer Probleme.

Von Christian Deussing

Seefeld - Die Brände eines Schuppens und einer Scheune bei Seefeld und in Hechendorf sind aufgeklärt: Laut Polizei ist ein 44-jähriger Mann aus Seefeld vorläufig festgenommen worden. Er habe gestanden, wegen familiärer Probleme die Brandstiftungen begangen zu haben. Er soll bei der Feuerwehr aktiv sein. Hinweise von Zeugen - aber offenbar nicht aus Feuerwehrkreisen - haben die Fahnder auf die Spur des Mannes gebracht. Der Schuppen nördlich von Seefeld war am 9. März niedergebrannt, die Scheune in Hechendorf am 24. März angezündet worden - eine Frau konnte aber dieses Feuer noch rechtzeitig löschen.