U17-Finale Bayern unterliegt BVB

Im neuen Bayern-Campus verlieren die Haus-Junioren ihr Finale um die deutsche U-17-Meisterschaft mit 2:3.

(Foto: imago/Eibner)

Drei Mal geriet die U17 des FC Bayern in Rückstand, zwei Mal glich sie aus: Dann hatten die B-Junioren des Rekordmeisters das Finale um die deutsche Meisterschaft gegen Borussia Dortmund 2:3 (1:1) verloren. "Dortmund ist effektiver gewesen", sagte Trainer Holger Seitz, der ein Jahr zuvor schon mit der U19 der Bayern an Dortmund gescheitert war. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und BVB-Berater Matthias Sammer unter den 2500 Zuschauern im Bayern-Campus sahen am Sonntag eine weitgehend spielbestimmende Münchner Mannschaft, die durch Joshua Zirkzee (28.) und Jahn Herrmann (48./Handelfmeter) lediglich die Treffer des Dortmunders Immanuel Pherai (im Bild links) egalisieren konnte. In der hektischen Schlussphase nach dem 2:3 durch Youssoufa Moukoko (76.) sahen Zirkzee und Dortmunds Örs Rot.