SV Türkgücü München Puzzlestück aus Uerdingen

Der gebürtige Münchner Mario Erb, 29, war 2007 mit der U17 des FC Bayern deutscher B-Jugend-Meister. Bei Türkgücü hat er bis 2021 unterschrieben.

(Foto: Revierfoto/imago)

Der Regionalligist verpflichtet KFC-Kapitän Mario Erb. Der Innenverteidiger ist der 20. Zugang beim Aufsteiger.

Man könnte fast von einer Heimkehr sprechen, zumindest was den Ort des Geschehens betrifft: Mario Erb, vor 29 Jahren in München geboren, mit der U17 des FC Bayern 2007 deutscher B-Jugend-Meister, von 2013 bis 2015 bei der SpVgg Unterhaching unter Vertrag, wird künftig die Abwehr von Fußball-Regionalligist SV Türkgücü-Ataspor München verstärken. Der Innenverteidiger kommt ablösefrei vom KFC Uerdingen, den er als Kapitän in die 3. Liga führte.

Erb ist Zugang Nummer 20 beim Aufsteiger in die vierte Liga. "Mario ist das letzte große Puzzlestück unserer Kaderplanung für die kommende Regionalliga-Saison", sagt Türkgücüs Kaderplaner Robert Hettich. "Er passt sowohl sportlich als auch charakterlich perfekt zu unserer neuen Mannschaft. Wir freuen uns sehr, dass wir einen Spieler seines Formats ablösefrei verpflichten konnten." Erb spielte für den FC Bayern, Unterhaching, Erfurt und Uerdingen 221 Mal in der 3. Liga, sechs Partien absolvierte er in der zweiten Liga für Alemannia Aachen. Bei Türkgücü hat Erb einen Vertrag bis 2021 unterschrieben.