bedeckt München 23°
vgwortpixel

Linksaußen:...und es dreht sich

Am Samstag kam die Breaking News: Muriz Salemovic ist neuer Trainer Pipinsrieds. Kurze Zeit später war die Facebook-Meldung wieder weg. Warum?

Das größte Volksfest der Welt findet bekanntlich jeden Herbst in München statt. Da gibt's Bierhallen und Achterbahnen, Fahrgeschäfte und Schießbuden. Einen Superlativ hat dieser Mega-Vergnügungspark jedoch nicht zu bieten: Das größte Karussell auf diesem Planeten. Denn das ist jenes, auf dem jeden Sommer alle Fußballtrainer Platz nehmen, die bei ihren bisherigen Vereinen nicht mehr geduldet sind, und jene, die wieder rein wollen ins Geschäft. Auf den teuren Plätze haben längst die Herren Mourinho, Allegri, Conte und, nun ja, Bruno Labbadia Platz genommen. Auch eine Etage tiefer dreht sich das Ringelspiel auf vollen Touren - und schon sind wieder fast alle Jobs vergeben: In Garching kommt Philipp Bönig für Daniel Weber, in Pullach folgt Alex Benede auf Frank Schmöller und beim Bayernligameister Türkgücü übernimmt Reiner Maurer die Verantwortung von seinem künftigen Assistenten Andreas Pummer.

Doch da gibt es noch jenes kleine Pfarrdorf im Dachauer Hinterland, das sich unermüdlich wehrt gegen natürliche Gesetzmäßigkeiten. Etwa dagegen, dass man als winziges Gehöft doch eigentlich im höherklassigen Amateurfußball keine Rolle spielen dürfte. Pfeifendeckel! Das von Vereinspatron Konrad Höß 1967 ins Leben gerufene Konstrukt hat sehr wohl das Zeug dazu, sich in der Regionalliga zu etablieren. Auch wenn es im gerade zu Ende gegangenen Spieljahr noch nicht gelungen ist. Man will wieder rauf! Und dafür soll nun ein neuer Trainer sorgen. Am Samstag kam die Breaking News via Facebook: Muriz Salemovic heißt der Auserwählte des FCP, und nicht etwa Mehmet Scholl, Markus Feulner oder Frank Schmöller. Allesamt Namen, die im Internet als mögliche Nachfolger von Fabian Hürzeler kursierten (von Allegri, Mourinho oder, hüstel, Labbadia war übrigens nicht die Rede). Doch nur kurze Zeit später war die Verkündung plötzlich wieder aus dem Netz verschwunden, mitsamt der gesamten Facebookseite des Vereins. Was könnte da passiert sein? Kurzschluss im Pipinsrieder Rechenzentrum? Überzogene Ablöseforderung von Salemovics Klub Landsberg? Oder doch nur die Einsicht, dass man sich auch noch um die Vertragssituation des bisherigen Übungsleiters kümmern muss? Von offizieller Seite wurde der Deal am Sonntag bestätigt. Und das Karussell dreht sich weiter.