bedeckt München

Linksaußen:Schöne, neue Riegelwelt

Volleyball auf Eurosport? Nicht wirklich, aber der TSV Herrsching ballert sich künftig mit Energy-Produkten des neuen Kooperationspartners Eurosport nutrition voll.

Kolumne von Sebastian Winter

Herrschings Volleyballer arbeiten seit Ende September mit Eurosport zusammen. Das ist wirklich eine sensationelle Nachricht, denn Eurosport hat mit diesem Sport seit Urzeiten kaum noch etwas am Hut. Im letzten Jahrtausend hat der Sender regelmäßig die damals auch sehr spektakuläre US-Beachvolleyball-Serie übertragen: Mit dem Zugpferd Karch Kiraly, dem dreimaligen Olympiasieger in Halle und Sand, dessen Markenzeichen eine rosa Basecap war. Man muss daher schon etwas genauer hinsehen, um diese auf den ersten Blick etwas schräge Liaison zu dechiffrieren. Und, schau an, es handelt sich gar nicht um eine Fernsehvermarktungs-Kooperation, die in frecher Konkurrenz zum eigentlichen volleyballaffinen Sender Sport 1 stünde. Vielmehr kooperiert Herrsching mit Eurosport nutrition, einem Nahrungsergänzungsmittelhersteller, der tatsächlich mit dem gleichnamigen TV-Sender verbandelt ist. Eurosport nutrition wirbt auf seiner Homepage damit, "Zutaten auf natürlicher Basis" zu verwenden. Außerdem enthalten die Riegel "echte Früchte" (!) und "natürliche Aromen für den besseren Geschmack".

Während sich Hachings Volleyballer am vergangenen Donnerstag oscarreif in der Bavaria Filmstadt Gönnern und Medien präsentierten, samt typischer Sportlernahrung wie Currywurst, Burger und Chili con Carne, ballern sich die Herrschinger also mit Oat- und Energy Bars, Geschmacksrichtungen Apfel und Zimt, Kirsch oder Banane, koffeinhaltigen Energy-Gels und Isotonic Sports Drinks zu. Letztere, Geschmacksrichtung Zitrone oder Erdbeere, haben einen leicht salzigen Abgang und bestechen, viel wichtiger noch, durch einen niedrigen Säuregehalt mit einem pH-Wert von 3,2 bis 3,5. "Die Latte in unserem Club liegt hoch", sagt Herrschings Trainer Max Hauser, der wie seine Spieler bislang eher wenig am Hut hatte mit Bars, Gels und Drinks. Aber die Herrschinger haben sich längst professionalisiert, in dieser Saison wollen sie unter die ersten Fünf, und irgendwann mal deutscher Meister werden und international spielen. "Die Sporternährung ist ein wesentlicher Teil des Gesamtkonzepts", sagt also Hauser.

Gut, dass die Sporternährung auch als wesentlicher Teil des Gesamtkonzepts im Radsport gilt, des wichtigsten Kunden von Firmen wie Eurosport nutrition. Der Bar-, Gel- und Drinkhersteller wirbt deshalb auch mit so honorigen wie gut beleumundeten (Ex-)Radprofis wie Fabian Cancellara. Cancellara, der schlaue Schweizer Weltmeister und Olympiasieger, wurde zwar nie des Dopings überführt, fuhr aber in mehreren Teams, in denen systematisch gedopt wurde. Die Herrschinger hingegen stehen bislang für ehrlichen Sport. Auf dass es so bleibt in ihrer schönen, neuen, isotonischen Riegelwelt.

© SZ vom 05.10.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema