bedeckt München 24°

"Formsache":Aktenbergsteiger

Michael Piazolo in München, 2019

Das Ressort Sport ist in Bayern im Innenministerium verankert, als bayerischer Kultusminister ist Michael Piazolo, 59, aber für den Schulsport zuständig. Der gebürtige Stuttgarter zog für die Freien Wähler 2008 in den Landtag ein.

(Foto: Stephan Rumpf)

Als Kultusminister ist Michael Piazolo unter anderem für den Schulsport in Bayern zuständig. Außerdem pflege er eine offenbar amtstypische Vorliebe für den TSV 1860 München, sagt der gebürtige Stuttgarter.

SZ: Sport ist...

Michael Piazolo: ...ein Ausgleich zum politischen Alltag.

Ihr aktueller Fitnesszustand?

Sportorientiert, aber arbeitsbedingt ausbaufähig.

Felgaufschwung oder Einkehrschwung?

Erst Felgaufschwung, dann Einkehrschwung. Derzeit erklimme ich aber eher steile Aktenberge und freue mich dann auf den Einkehrschwung zu Hause.

Sportunterricht war für Sie?

Ganz ehrlich? Der Sportunterricht war für mich ein Highlight der Schulwoche.

Ihr persönlicher Rekord?

Skimarathon: 42 Kilometer ... am Stück.

Stadion oder Fernsehsportler?

Mittlerweile bin ich eher ein Fernsehsportler. Allerdings ist die Atmosphäre in ei-nem Stadion natürlich etwas ganz Besonderes. Wenn ich die Gelegenheit eines Stadionbesuchs habe, genieße ich diesen in vollen Zügen. Am schönsten ist dieser Ge-nuss natürlich dann, wenn auch das Ergebnis stimmt.

Bayern oder Sechzig?

Sechzig: Bayerische Kultusminister haben offensichtlich eine Vorliebe für die Löwen.

Ihr ewiges Sport-Idol?

Franz Beckenbauer, der Libero, nicht der Sportfunktionär.

Ein prägendes Erlebnis?

Besuch der Olympiade 1972 in München als Zuschauer. Die Atmosphäre - einfach einmalig!

In welcher Disziplin wären Sie Olympiasieger?

Im Schokoladeessen.

Mit welcher Sportlerin/welchem Sportler würden Sie gerne das Trikot tauschen?

Messi! Aber ob es dann passt...

Unter der Rubrik "Formsache" fragt die SZ jede Woche Menschen nach ihrer Affinität zum Sport. Künstler, Politiker, Wirtschaftskapitäne - bloß keine Sportler. Wäre ja langweilig.