bedeckt München 27°

Förderpreis der Koch-Stiftung:"Wenn wir einen Beitrag leisten können, tun wir das gerne"

Dieter Armannsberger, Leiter der Schleißheimer Tanzgruppe, übernahm das Fotoshooting seiner Mädchen mit Felix Neureuther gleich selbst.

(Foto: Stephan Rumpf)

Warum die Dr.-Ludwig-Koch-Stiftung die Talentiade mit einem Sonderpreis unterstützt - und warum der TSV Schleißheim ihn verdient hat

"Wir freuen uns unbandig und sind sehr, sehr stolz", sagt Dieter Armannsberger. "Das ist eine Riesenmotivation." Der große Mann mit dem kleinen Stecker im linken Ohr ist Leiter der Abteilung Tanzsport im TSV Schleißheim, die am Mittwochabend den Talentiade- Sonderpreis der Dr.-Ludwig-Koch-Stiftung erhalten hat. "Vielen herzlichen Dank, das ist ein toller Abend für uns", sagt Armannsberger. Horst Staimer, der Vorsitzende der Dr.-Ludwig-Koch-Stiftung, sagt: "Der TSV Schleißheim leistet großartige Nachwuchsarbeit, und wenn wir einen Beitrag dazu leisten können, tun wir das gerne."

Die Dr.-Ludwig-Koch-Stiftung (LKS), vormals "Stiftung zur Förderung des Münchner Sports", entstand aus dem Geist der Olympischen Spiele 1972 in München. Stiftungszweck ist die Förderung des Münchner Jugendsports, "durch finanzielle Zuwendungen zur Förderung sportlicher Übungen und Leistungen", wie es in der Satzung heißt. In den Anfangsjahren waren es vor allem Sachpreise, später stellte die Stiftung Vereinen unter anderem Busse zur Verfügung oder bezuschusste Trainingsmaßnahmen. Zuletzt förderte sie Vereinsprojekte in den Sommerferien. Das Geld dafür stammt ausschließlich aus dem Stiftungsvermögen oder von Spendern.

In diesem Jahr hat sich die Dr.-Ludwig-Koch-Stiftung erstmals als Partner der SZ-Talentiade engagiert. Die Talentiade sei ein "wichtiger Eckpfeiler der künftigen Förderung", sagt Horst Staimer. In Kooperation mit der SZ will die Stiftung besondere, innovative Projekte auszeichnen. Dafür hat sie einen Sonderpreis in Höhe von 5000 Euro ausgelobt. Erster Preisträger sind die "JazzADa Teenies" des TSV Schleißheim - JazzADa steht für "Jazz Art & Dance".

Die jungen Tänzerinnen sind nicht nur sportlich herausragend - allein in diesem Jahr haben sie die bayerische und die deutsche Meisterschaft gewonnen und bei den Europameisterschaften in Aachen zwei Titel geholt. Sie engagieren sich auch sozial, mit Auftritten unter anderem für die Dominik-Brunner-Stiftung, und durch die Integration von Kindern aus Hartz-IV- und Flüchtlingsfamilien. Seit einigen Monaten sind zum Beispiel drei Mädchen aus Syrien im Training dabei. "Wenn wir Menschen eine Möglichkeit bieten können, sich über den Sport in die Gemeinde zu integrieren, dann setzen wir diesen Weg fort", sagt Dieter Armannsberger. Die Dr.-Ludwig-Koch-Stiftung unterstützt sie bei dieser im Wortsinn ehrenamtlichen Aufgabe.

Spendenkonto der Dr.-Ludwig-Koch-Stiftung: Bankhaus Merck Finck & Co, IBAN: 89700 304 000000 156434, BIC: MEFIDEMMXXX.