SommerferienWarum Sie nicht in die Ferne reisen müssen

Griechenland, Nordseeinsel, USA oder Frankreich - gibt's doch alles auch in München. Wer zu Hause Ferien macht, muss auf fast nichts verzichten. Nicht mal auf den Stau.

Cockpit statt Holzklasse

Jeder standesgemäße Urlaub beginnt natürlich mit einem Langstreckenflug. Da sitzt man dann zehn Stunden eingepfercht zwischen dem schlafenden Nachbarn auf dem Gangplatz und dem blasenschwachen Mann am Fenster. Viel entspannter geht es im Cockpit zu, zum Beispiel im Flugsimulator eines A320 im Erdgeschoss des Central Tower in der Landsberger Straße. Ab 79 Euro kann man dort Pilot spielen und fliegen, wohin man will - das ist nicht ganz billig, aber ein durchaus außergewöhnliches Erlebnis. Der Nachteil: Man kommt nicht wirklich vom Fleck. Der Vorteil: Den Rückflug kann man sich sparen.

Bild: Alessandra Schellnegger 30. Juli 2016, 15:502016-07-30 15:50:41 © SZ.de/amm