Restaurant-Tipps für Münchner:Billiger ist mehr

Es muss nicht immer teuer sein: Wir verraten unsere Lieblingsrestaurants, in denen man für wenig Geld leckeres Essen bekommt.

Lisa Sonnabend

1 / 12

-

Quelle: SZ

Es muss nicht immer teuer sein: Wir verraten unsere Lieblingsrestaurants, in denen man für wenig Geld gutes Essen bekommt.

Grieche: Lucullus

In München ist man ja eher Schickes gewohnt. Beim Griechen Lucullus in Untergiesing liebt man es dagegen rustikal und bürgerlich. Nicht nur was die Einrichtung angeht. Auch die Portionen sind nichts für zimperliche Mägen. Schnörkellos und unverziert werden riesige Portionen aufgefahren: Gyros, Souvlaki, Lachssteak, Pangasius-Filet oder Lammhaxe. Und das für wenig Geld!

Lucullus, Birkenau 31, 81543 München

Foto: Pia Röder

2 / 12

Restaurant-Tipps für Münchner:Fisch: Hechtsprung

-

Quelle: SZ

Fisch essen muss nicht immer teuer sein. Im ersten Stock des Hauptgebäudes des Dantebades im Restaurant Hechtsprung blickt man auf die Badegäste und kann Fischspezialitäten zu äußerst günstigen Preisen verzehren. Es gibt Loup de Mer, Lachs oder Scholle - die zwischen 8 und 15 Euro kosten. Einige bemängeln, dass im Poseidon eher Schwimmbadatmosphäre als Restaurantflair aufkommt. Aber: Wo kann man stilechter Fischessen als neben einem großen Wasserbecken?

Hechtsprung, Homerstr. 3, 80637 München, Telefon: 089/15704930

Foto: Rumpf

3 / 12

Restaurant-Tipps für Münchner:Exotisch: Blue Nile

-

Quelle: SZ

Das Essen im äthiopischen Restaurant Blue Nile ist zwar nicht günstiger als in anderen Restaurants, doch hier bekommt man eine Reise in die Ferne gratis mit dazu. Man kann sich statt an Tische auf Matten setzen und an einem niedrigen Tisch speisen. Die Speisekarten sind aus geflochtenem Bambus gemacht, an der Wand hängen afrikanische Masken. Das Essen wird im Blue Nile ohne Besteck serviert. Stattdessen wird mit den Fingern gegessen - einziges Hilfsmittel ist das Sauerteigbrot, in das man Fleisch, Gemüse und die pikante Sauce einrollt und zum Mund führt. So wird Essengehen zu einer Erlebnisreise.

Blue Nile, Viktor-Scheffler-Str. 22 (Ecke Belgradstr.), 80803 München (Ein zweites Blue Nile gibt es in der Siegesstr. 22a, 80802 München)

Foto: Nora Große-Harmann

4 / 12

Restaurant-Tipps für Münchner:Italienisch: La Vecchia Masseria

La Vecchia Masseria

Quelle: SZ

Das Restaurant La Vecchia Masseria ist anders als gewöhnliche Italiener, das erkennt man sofort. Auf dem Boden liegen Papierschnipsel von alten Zeitungen und Rechnungen wild verteilt. Und auch die Preise sind alles andere als normal. Aufgerundet wird bei dem Italiener nicht, Pasta und Pizza kosten da schon mal 5,69 oder 6,39 Euro. Und noch etwas ist ungewöhnlich: Das La Vecchia Masseria ist deutlich günstiger als andere Italiener in München - und schmeckt wie in Italien.

La Vecchia Masseria, Mathildenstr. 3, 80336 München, Telefon: 089 / 550 90 90

Foto: Tobias Jahn

5 / 12

Restaurant-Tipps für Münchner:Indisch: Shere Punjab

-

Quelle: SZ

Wer in München in ein indisches Restaurant geht, zahlt meist um die 13 Euro für ein Hauptgericht. Anders in einem der beiden Lokale von Shere Punjab in der Kapuziner Straße oder Leopoldstraße. Lamm Vindalu mit Kartoffeln sind hier schon für 8,50 Euro zu haben, Palak Panir (frischer Spinat mit hausgemachtem Käse) für 7,50 Euro oder Chicken Biryani für 8,50 Euro. Zwar ist die Einrichtung etwas schlichter, aber das Essen schmeckt wie in den teureren Restaurants.

Shere Punjab, Kapuzinerstr. 29, 80337 München oder Leopoldstr. 43 München , 80802 München

Foto: Sonnabend

6 / 12

Restaurant-Tipps für Münchner:Vegetarisch: Café Ignaz

-

Quelle: SZ

Das Café Ignaz in der Georgenstraße beweist, dass auch die gesunde Küche vielseitig und günstig sein kann. Von der Speisekarte ist man erst einmal erschlagen. Als Nicht-Vegetarier überrascht es sehr, dass es derart viele fleischlose Gerichte gibt: Ob Gnocchi, Gemüsepflanzerl, Couscous, Kartoffelgratin, Crêpes. Acht bis elf Euro kosten die Gerichte und die Portionen sind so üppig, dass man sie sich zu zweit teilen könnte.

Café Ignaz, Georgenstraße 67, Tel.: 089/2716093

Foto: Rebecca Brielbeck

7 / 12

Restaurant-Tipps für Münchner:Vietnamesisch: Koriander

-

Quelle: SZ

Darüber, ob der kleine Vietnamese Koriander nun ein Imbisslokal sei oder ein Restaurant, kann man lange streiten. Denn das Essen ist fast so günstig wie in einem Stehimbiss, schmeckt aber so delikat und so frisch wie in einem edlen Restaurant. Für 7 bis 10 Euro bekommt man eine große 24-Stunden-Suppe, Rindfleisch in Curry-Soße oder Ente mit Gemüse. Das dominierende Gewürz ist natürlich: Koriander!

Nordendstr. 64 München , 80801 München, Öffnungszeiten: Mo-Sa 11:30 bis 15 Uhr und 17:30-23 Uhr, Telefon: 089/28805582

Foto: iStock

8 / 12

Restaurant-Tipps für Münchner:Thailändich: Nam Nam

Nam Nam

Quelle: SZ

Das Nam Nam ist beliebt wegen seiner schicken Einrichtung, seines großstädtischen Publikums - und wegen seines guten und günstigen Essens. Für 6,90 Euro bekommt man beispielsweise Hühnerbrustfilet in Kokosmilch oder gebratene Glasnudeln mit Huhn. Für 7,90 Euro gibt es gebratenes Rindfleisch in Honigsauce.

Amalienstr. 25, 80333 München, Tel.: 089/28755875, geöffnet täglich von 10 bis 1 Uhr

Foto: Rumpf

9 / 12

Restaurant-Tipps für Münchner:Bayerisch: Görreshof

-

Quelle: SZ

Mehr Original geht nicht: Der Görreshof in der Maxvorstadt hat bereits zwei Jahrhundertwenden erlebt. So gemütlich wie hier geht es in kaum einer anderen Wirtschaft in München zu. Und obendrein ist das Preis-Leistungsverhältnis mehr als in Ordnung. Vielleicht nirgendwo anders schmeckt der Schweinekrustenbraten (8,90 Euro) so gut wie hier. Und auch das Schnitzel mit Bratkartoffeln (10,50 Euro) oder die Rahmschwammerl mit Semmelknödl (6,80 Euro) sind solide.

Görreshof, Görresstraße 38, 80798 München, Telefon: 089/20209550

Foto: Haas

10 / 12

Restaurant-Tipps für Münchner:Mexikanisch: Tacos y Tequila

-

Quelle: SZ

Das schlichte Restaurant Tacos y Tequila in Schwabing wirkt auf den ersten Blick so gar nicht mexikanisch, doch es ist das mexikanischte in der ganzen Stadt. Denn hier bekommt man keine Tex-Mex-Gerichte, die dem deutschen Gaumen angepasst wurden, sondern Tacos, Burritos oder Enchiladas, die fast wie in Mexiko schmecken. Zwar sind sie natürlich deutlich teurer als in dem mittelamerikanischen Land, aber mit Preisen um die 10 Euro für Münchner Verhältnisse recht günstig.

Tacos y Tequlia, Herzogstraße 93, 80796 München. Telefon: 089/30657700

Foto: Julia Troesser

11 / 12

Restaurant-Tipps für Münchner:Französisch: La Bouche

-

Quelle: SZ

Nicht gerade billig - das trifft auf alle französischen Restaurants der Stadt zu. Auch für das La Bouche in der Jahnstraße, Haupgerichte kosten zwischen 13 und 17 Euro. Doch hier bekommt man eine üppige Portion, statt eines millimetergroßen Kanninchenschenkels. Es werden Speisen serviert, bei denen das "frisch" nicht nur auf der Karte steht, sondern die es auch sind. Und es gibt eine Bedienung, die wirklichen farnzösischen Charme hat, keinen aufgesetzten.

Restaurant La Bouche: Jahnstraße 30 (Eingang in der Westermühlstraße), 80469 München, Telefon: 089-265626.

Foto: Matthias Kolb

12 / 12

Restaurant-Tipps für Münchner:Schnitzel: Steinheil

Steinheil Schnitzel München

Quelle: SZ

Das Steinheil ist das Reich der Riesenschnitzel: Das Lokal hat wegen der gigantischen Ausmaße der Schnitzel Kultstatus erreicht. Für knapp zehn Euro bekommt man ein Stück Fleisch - so groß wie ein Elefantenohr - wahlweise mit Bratkartoffeln oder Pommes. Wer keinen Riesenhunger hat, sollte sich das Schnitzel im Steinheil also teilen. Denn satt wird man auch so in jedem Fall.

Steinheil, Steinheilstr. 16, 80333 München, geöffnet: täglich 10 bis 1 Uhr

Foto: Rebecca Brielbeck

(sueddeutsche.de/Lisa Sonnabend)

© sueddeutsche.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB