bedeckt München 28°

Preisverleihung:Dok-Fest zeichnet Helena Treštíkova aus

Der Film "Anny" der tschechischen Regisseurin Helena Treštíkova ist am Sonntag beim 36. Internationalen Dok-Fest München mit dem Hauptpreis ausgezeichnet worden. Die 67-minütige Dokumentation erzählt die Geschichte von Sexarbeiterin Anny im postsowjetischen Prag. Wie der BR mitteilte, zeige Treštíkova ohne Schnörkel in Videoaufnahmen von 1996 bis 2012 am Beispiel ihrer Protagonistin, wie diese irgendwie durchkomme in der postsozialistischen Ära mit ihren ökonomischen Unwägbarkeiten. Regisseurin Treštíkova realisierte bis heute mehr als 50 Filme, ihr berühmtesten Werk ist "René". Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert.

© SZ vom 17.05.2021 / kna
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB