Neuer Film von Gerhard PoltHitler und die Dilettantenorgie

Der "Oarsch aus Braunau" liebt Prinzregententorte: Gerhard Polt präsentiert in München seinen neuen Film "Und Äktschtn!", in dem ein Amateurfilmer einen skurril-banalen Streifen über Adolf Hitler dreht. Die Provinz ist hier Provence - und der Polt'sche Sarkasmus macht vor gar nichts halt.

Von Beate Wild

Der "Oarsch aus Braunau" liebt Prinzregententorte: Gerhard Polt präsentiert in München seinen neuen Film "Und Äktschtn!", in dem ein Amateurfilmer einen skurril-banalen Film über Adolf Hitler dreht. Die Provinz ist hier Provence - und der Poltsche Sarkasmus macht vor gar nichts halt.

Am Donnerstagabend feierte "Und Äktschn!", der neue Film von Gerhard Polt (der ab 6. Februar in den Kinos läuft) im City Kino in München Deutschlandpremiere. Wer über den roten Teppich flanieren wollte, musste dort erst einmal an einem Sex-Shop mit eindeutiger Auslage vorbei. Für Gerhard Polt kein Problem - da ist ihm der rote Teppich und das Brimborium, das um seine Person gemacht wird, wohl mehr zuwider als ein paar Sexspielzeuge im Schaufenster. Vor den Kameras scherzte er mit seinen Co-Schauspielern Gisela Schneeberger und Maximilan Brückner.

Bild: Robert Haas 31. Januar 2014, 08:062014-01-31 08:06:47 © Süddeutsche.de/wolf