bedeckt München 23°
vgwortpixel

Nachruf:Der Menschenfreund

Carlheinz von Dall'Armi vor dem 'Münchener Bürgerheim' in Nymphenburg, 2015

Carlheinz von Dall’Armi ist im Alter von 80 Jahren gestorben.

(Foto: Robert Haas)

Carlheinz von Dall'Armi, Urururenkel des Oktoberfestgründers, ist tot

Wer einmal das Vergnügen hatte, mit Carlheinz Ritter und Edler von Dall'Armi zu plaudern, der erinnert sich an einen unprätentiöse Noblesse ausstrahlenden Herren, dem ein altmünchnerischer Charme zu eigen war, und der doch bestens vertraut war mit der Gegenwart. Dall'Armi, geboren 1939 in München, entstammte einer Familie, die tiefe Spuren in der Stadtgeschichte hinterlassen hat. Sein Urururgroßvater Andreas von Dall'Armi, Spross einer eingewanderten Trientiner Kaufmannsfamilie, spielte eine entscheidende Rolle bei der Gründung des Oktoberfests im Jahr 1810. Dessen Enkel Heinrich von Dall'Armi war ein erfolgreicher Tabakhändler, vor allem aber gründete er 1910 die "Münchener Bürgerheim-Stiftung", mit welcher das Bürgerheim in Nymphenburg noch heute finanziert wird, ein neobarockes Gebäude mit mittlerweile 118 Wohnungen für alte Menschen. Carlheinz von Dall'Armi setzte die karitative Tradition seiner Vorfahren fort. Mehr als 50 Jahre bekleidete er das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden der Stiftung.

Der Uhrturm des Bürgerheims war während des Zweiten Weltkriegs geschleift worden, um auf dessen Plattform eine Flakstellung einzurichten. Als das Gebäude von 2009 bis 2014 saniert wurde, war es Carlheinz von Dall'Armi, der mit 300 000 Euro aus seiner Privatschatulle dafür sorgte, dass der Turm, ein Wahrzeichen des Viertels, wieder errichtet wurde. Dall'Armi betrieb ebenfalls Tabakhandel en gros, seine Firma hat er 1985 verkauft. Angesprochen auf sein soziales Engagement, sagte er einmal: "Mit geht's saugut", und davon wolle er etwas zurückgeben.

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist Carlheinz von Dall'Armi vergangene Woche gestorben. In seinem Kondolenzschreiben würdigt OB Dieter Reiter den Verstorbenen als "ein leuchtendes Beispiel für Großzügigkeit und Menschenfreundlichkeit".