bedeckt München 25°

Landtag:Grüne stellen Anfrage zur TU-Kooperation mit Facebook

Die Grünen im bayerischen Landtag hinterfragen die Forschungskooperation zwischen Facebook und der Technischen Universität München (TU). In einer schriftlichen Anfrage an die Staatsregierung will die hochschul- und wissenschaftspolitische Sprecherin Verena Osgyan wissen, was genau der Gegenstand der vertraulichen Verträge zwischen den Partnern ist und ob die Zusammenarbeit unter ethischen Gesichtspunkten vertretbar ist. Das von Facebook gesponserte Institut für Ethik in der Künstlichen Intelligenz hat im Oktober seine Arbeit aufgenommen. Das US-Unternehmen hatte im Januar eine Summe von 7,5 Millionen Dollar für die Finanzierung in Aussicht gestellt. Seitdem hieß es vonseiten des Konzerns als auch der TU, das Geld fließe ohne Auflagen oder Erwartungen. Der Inhalt eines der SZ vorliegenden Briefs von Facebook lässt aber Zweifel an einer wissenschaftlichen Unabhängigkeit aufkommen. Denn die Schenkung wird in Tranchen gezahlt und kann im Verlauf der vereinbarten fünf Jahre gestoppt werden.

© SZ vom 20.12.2019 / epd, bub

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite