Unterhaching Standfester Trinker

Bei einer Routinekontrolle hat eine Streife der Unterhachinger Polizei um kurz vor 2 Uhr in der Früh eine Trunkenheitsfahrt beendet. Ein 48-jährige Autofahrer aus Unterhaching war auf dem Weg nach Hause, als er von den Beamten angehalten wurde. Über das Ergebnis des Atemalkoholtests staunten die Polizisten nicht schlecht: 2,2 Promille - und trotzdem stand der Mann kerzengerade. Sein Führerschein wurde an Ort und Stelle sichergestellt. Ihn erwarten nun eine saftige Geldstrafe und der Entzug seiner Fahrerlaubnis.