bedeckt München

Unterföhring:Wieder Staubwolke aus Kohlekraftwerk

In Unterföhring hat es schon wieder geschneit, und zwar Flugasche aus dem Kamin des Kohleblocks im Heizkraftwerk München-Nord. Wie bereits Mitte September ist es am vergangenen Dienstag erneut zu einem Auswurf von Staub gekommen, wie es aus dem Rathaus heißt. Kalibrierungsarbeiten und ein damit verbundenes Hochfahren der Last hätten laut den Stadtwerke München (SWM) zum Austritt der Asche geführt; eine Gesundheitsgefahr bestehe nicht. Gegenüber dem Vorfall vom 11. September fiel der aktuelle Austrag laut SWM deutlich geringer aus. Die Stadtwerke gehen deshalb davon aus, dass nun keine Anwohner betroffen sind. Wer dennoch Staubpartikel festgestellt hat, kann sich an die Stadtwerke wenden (E-Mail: KWNord-Anfragen@swm.de).

© SZ vom 14.11.2020 / sab

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite