bedeckt München 12°

Unterföhring:Großformatige Textilarbeiten

Die Künstlerin Beate Oehmann verändert mit ihren großformatigen Arbeiten Raumerfahrungen, sie will Räume als Ganzes begreifen, ohne sie endgültig in Beschlag zu nehmen. Papier- und Textilarbeiten haben ihren gemeinsamen Ursprung in den konzeptionellen Arbeitsbüchern der Künstlerin: Hier werden Formen und Motive festgehalten und weiterentwickelt, bevor sie - als Antwort auf vorgefundene Räume und Materialien - ins große Format umgesetzt werden. Ergebnisse dieser Umsetzungen können Kunstfreunde von diesem Freitag, 11. September, an in Unterföhring bestaunen.

Wer die Vernissage im Bürgerhaus besuchen will, Beginn 19 Uhr, soll sich wegen der Hygienemaßnahmen anmelden unter 089/ 950 81-506 oder über ticket@unterfoehring.de. Beate Oehmann wurde 1937 in Nürnberg geboren. Von 1957 bis 1962 studierte sie an der Akademie der Bildenden Künste in München. Im Rahmen eines Stipendiums verbrachte sie ein Jahr in Dublin. Von 1965 bis 2000 war sie Kunsterzieherin am Gymnasium Weilheim. Sie lebt und arbeitet dort. Ihre Arbeiten werden auch immer wieder in Museen und Galerien gezeigt. Die Ausstellung in Unterföhring mit dem Titel "Textil/Karusselltiere" dauert bis 24. Oktober. Der Eintritt ist frei.

© SZ vom 11.09.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite