Unterföhring Fremd in Deutschland

Umeswaran Arunagirinathan ist einst vor dem Bürgerkrieg in Sri Lanka geflohen. Heute lebt der angehende Herzchirurg in Franken. Er hat bereits zwei Bücher über seine abenteuerliche Geschichte geschrieben. Mit zwölf Jahren schickt ihn die Mutter auf die Flucht, alleine. Nach acht Monaten trifft er in Hamburg ein, wo ein ihm unbekannter Bruder der Mutter lebt. Er macht sein Abitur und schafft es, dank einer Bürgschaft seines Lehrers, seinen großen Traum zu erfüllen: Arunagirinathan studiert Medizin in Lübeck. In seinem Buch "Der fremde Deutsche" erzählt er die Geschichte der gelungenen Integration eines tamilischen Flüchtlings, der inzwischen einen deutschen Pass besitzt. Dabei will er Verständnis für Flüchtlingen wecken, aber auch Flüchtlinge ermuntern, sich in die deutsche Gesellschaft einzubringen. Die Lesung im Bürgerhaus Unterföhring findet am Mittwoch, 23. Januar, um 19.30 Uhr statt. Es ist eine Kooperation der Gemeinde mit der VHS Nord.