Umwelt Gemeinsam zur Fotovoltaikanlage

Wer sich für eine Fotovoltaikanlage interessiert, kann sich jetzt mit Gleichgesinnten zusammentun.

(Foto: Franz Xaver Fuchs)

Die Energieagentur der Landkreise München und Ebersberg bringt Interessierte in Aying und Hohenbrunn zusammen

Die Energieagentur Ebersberg-München unterstützt Hausbesitzer, die sich eine Fotovoltaikanlage auf ihr Dach montieren lassen wollen. Sie bietet an, gebündelt für mehrere Interessierte in einer Gemeinde die Anschaffung einer solchen Anlage zu organisieren. Im Sommer 2018 sammelte man damit Erfahrungen in der Gemeinde Glonn im Landkreis Ebersberg. 28 Gleichgesinnte taten sich damals zusammen. Nun sollen auch Hausbesitzer im Landkreis München von einem konzertierten Vorgehen nach diesem Vorbild profitieren. Die Energieagentur plant derzeit neben Bündelaktionen in den Ebersberger Gemeinden Kirchseeon, Aßling und Oberpframmern auch solche in Aying und Hohenbrunn.

"Wieso alleine, wenn es doch gemeinsam besser geht? Das ist der Grundgedanke unseres Angebots", beschreibt Veronika Bohmann von der Energieagentur die Ausgangssituation. So habe man sich im Sommer 2018 in Glonn ans Werk gemacht. Den Auftakt bildete eine für alle Hausbesitzer einer Gemeinde offene Informationsveranstaltung. "Dort erklären wir, was wir planen und fragen das Interesse ab. Erst danach beginnt die Besonderheit unseres Angebots", sagt Bohmann. Im Anschluss besuchte die Energieberaterin alle Interessierten, erfasste die Daten der Dachanlagen und achtet auf die individuellen Besonderheiten der Häuser.

So könne man die jeweils passende Anlage konzipieren und erreiche das für die Interessenten bestmögliche Ergebnis, heißt es. Schließlich holte man Angebote verschiedener Anbieter ein. Durch die Bündelung der Anfrage könne man bessere Konditionen erreichen, sagt die Beraterin. "Als Energieagentur, die von den Landkreisen Ebersberg und München getragen wird, beraten und recherchieren wir unabhängig und neutral. Auch das trägt dazu bei, dass wir für die Bürgerinnen und Bürger das bestmögliche Ergebnis erzielen können."

Einen weiteren positiven Effekt der Bündelaktion sieht die Energieagentur darin, dass sich mehr Menschen für eine Fotovoltaikanlage entscheiden, wenn viele an einem Strang ziehen. Eine Bestätigung für den eingeschlagenen Weg sei, dass aus immer mehr Gemeinden Anfragen für eine Bündelaktion kommen.

Ein von der Energieagentur erstelltes Solarpotenzialkataster hilft herauszufinden, wie gut sich das eigene Dach für eine Solaranlage eignet. Mehr dazu ist zu finden unter www.energieagentur-ebe-m.de