Taufkirchen Kinofilm beleuchtet das Schulsystem

Sie haben wochenlang gefilmt, Interviews geführt, Material gesichtet und Filmmaterial geschnitten. Am Sonntag, 24. Juli, ist es so weit: Dann kommt der Film "Das (Bildungs-)Sytem", den fünf Taufkirchner Jugendliche gemeinsam gedreht haben, ins Kino. Mit dem Streifen wollen sie die Missstände des bayerischen Schulsystems aufzeigen, und zum Beispiel die Folgen der Einführung des achtjährigen Gymnasiums beleuchten. Der Zuschauer soll aber auch erfahren, wie es an Bayerns Schulen besser laufen könnte - zum Beispiel mit weniger Frontalunterricht. Für den Film haben die Fünf, Alexander Spöri, Julian Heiß, Lukas Faltenbacher, Luca Zug und Colin Maidment, Interviews mit Direktoren, Wissenschaftlern, Politikern und Vertretern des Kultusministerium geführt. "Das(Bildungs-)System" ist der zweite Film der Gruppe, die unter dem Namen MovieJamStudios arbeitet. Eintrittskarten für "Das Bildungssystem" können unter www.moviejam.de/fuer-bildungssystem-premiere-reservieren/ reserviert werden. Der Film wird im Mathäser Filmpalast in München an der Bayerstraße 3 bis 5 nahe dem Hauptbahnhof gezeigt. Beginn der Premierenveranstaltung ist um 12 Uhr.