Spiritualität Unterföhringer Nacht der Kirchen

Zur dritten Nacht der Kirchen sind die Unterföhringer am Freitag, 9. November, eingeladen. Der Abend steht bis 23 Uhr ganz im Zeichen von Andachten, Musik, Meditation und Spiritualität. Eröffnet wird er um 17.30 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Valentin mit einer St.-Martinsfeier; von hier aus ziehen die Kinder mit Laternen unter der Begleitung der jungen Bläser der Blaskapelle zur evangelischen Rafaelkirche und zum katholischen Pfarrzentrum. Dort wird die Legende des heiligen Martin mit Pferd auf der Pfarrwiese aufgeführt. Im Anschluss starten vielfältige Angebote, die das Thema des Baums des Lebens aufgreifen.

Von 19.30 Uhr an wird in der Rafaelkirche aus der Bibel erzählt. Um 21 Uhr leitet Josephine Kaiser dort zum Tanzen an, im Rafaelraum steht ein meditatives Mandala-Malen auf dem Programm. Die Konfirmanden servieren Crêpes und Getränke, und am Eine-Welt-Stand werden fair gehandelten Waren verkauft. In St. Valentin findet nach der Martinsfeier ein Orgelkonzert unter der Leitung von Christina Yeo statt (18.30 Uhr), und um 22.30 Uhr trifft man sich dort zum Taizé-Gebet mit dem Projektchor, der heuer für die Nacht der Kirchen gegründet wurde.

Im katholischen Pfarrzentrum ist von 19 Uhr an eine Tafel der Nationen aufgebaut, im Pfarrsaal werden Papierblüten gefaltet, und es gibt Fladenbrot von der Feuerschale des Künstlers Zuheir Darwish. Von 19 bis 22 Uhr lässt sich im Jugendhaus neben dem Pfarrheim eine Klangraum-Installation zum Thema Baum erleben; um 19.30 Uhr beginnt ein offenes Singen mit Diakon Robert Stolz im Kolpingraum im Kellergeschoss, um 20.30 Uhr im Meditationsraum des Jugendhauses eine Lesung von Zuheir Darwish, dessen Hilfsorganisation "Baum der Hoffnung" der Erlös der Nacht der Kirchen zugutekommt.