Sauerlach:Auto überschlägt sich auf der A 8

Glück im Unglück hat ein 60 Jahre alter Münchner am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A 8 gehabt. Der Mann war gegen 7.50 Uhr mit seinem Auto in Richtung München unterwegs und verlor auf Höhe der Ausfahrt Sauerlach offenbar übermüdet die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mit seinem Wagen, fuhr rechts auf die dort beginnende Leitplanke auf und schleuderte anschließend über die gesamten drei Fahrstreifen auf die Mittelleitplanke. Auf diese prallte er auf und kam dann entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Trotz alledem zog sich der Mann nach Angaben der Polizei nur Verletzungen an der Hand zu und wurde vorsichtshalber zu weiteren Untersuchungen in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Zufälligerweise fuhr zum Zeitpunkt des Unfalls gerade eine Streife des Münchner Polizeipräsidiums auf der Autobahn und sicherte sofort die Unfallstelle ab. Aufgrund der Erstmeldung, die die Einsatzzentrale des Präsidiums erreichte, kam auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz, daher wurde die Autobahn an der Unfallstelle für kurze Zeit komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich daher auf einer Länge von etwa vier Kilometern. Die Freiwillige Feuerwehr Hofolding sicherte den Einsatzort ab und kümmerte sich um die ausgelaufenen Betriebsstoffe, auch die Autobahnmeisterei Hohenbrunn war im Einsatz. Während der Unfallaufnahme wurden der linke und mittlere Fahrstreifen gesperrt. Das Auto des Unfallverursachers ist nicht mehr zu gebrauchen und ein Totalschaden. Es musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB