Putzbrunn:Eine Krippe in den Feldern

Putzbrunn: undefined
(Foto: Claus Schunk)

Holzverkleidung, moosgrüne Fensterrahmen, viel Glas: Die neue Kinderkrippe Oedenstockacher Wölflein in der Putzbrunner Waldkolonie () fügt sich wunderbar in ihre Umgebung aus Feldern und Wald ein. Auch im Inneren des Gebäudes dominieren Grün- und Brauntöne. Hier fühlen sich die Kleinen sicher wohl. Besonders an dem Gebäude ist zudem, dass es in einer offenen Flügelform gebaut ist. "Es war für uns die städtebaulich ideale Form, da sie zum einen die Verbindung der beiden heterogenen Baufelder schafft als auch eine Öffnung zum Kindergarten und einen Abschluss zu den Feldern", sagt Architekt Marcus Firmhofer vom verantwortlichen Büro Firmhofer und Günther. Den Kindergarten in der Waldkolonie gab es bereits, er wurde saniert. Die Kinderkrippe wurde neu gebaut. Die Kinderkrippe in der Kiefernstraße 15 a kann am Samstag von 11 bis 16 Uhr besichtigt werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB