bedeckt München 20°
vgwortpixel

Pullach:Künstlerkreis öffnet Ateliers

Im intimen Ambiente eine vielfältige Auswahl zeitgenössischer Kunst betrachten und mit den kreativen Gastgebern parlieren - die 22. Offenen Ateliertagen des Künstlerkreises Münchner Süden bieten dazu am Samstag, 29., und Sonntag, 30. Juni, Gelegenheit. Die Mitglieder zeigen von 14 bis 19 Uhr in ihren Räumen in Pullach und Solln ihre Werke - von Malerei bis Steinbildhauerei. In Pullach kann man Arbeiten von Gabriela Römer, Georg Steidinger, Kiki Kleist von Bröckel, Dominik Lommer und Sissy Arzberger in der Gistlstraße 45 bestaunen, von Claudia Pirron, Ingrid Schmidt, Biggi Wiehler, Michael Glatzel und Christina Werle in der Seitnerstraße 40 sowie von Evelyn Heinsdorf und Sylvie Eder in der Habenschadenstraße 32. In Solln stellen Gabriele Rodler, Eva Großhennig und Martina Frey in der Bleibtreustraße 34 aus, Johannes von Peckenzell, F. Freyja und Rosemarie von Funcke in der Gasparistraße 15, Willi Ernst Seitz in der Wilbrechtstraße 63 und Angela Musil in der Plattlingr Straße 7. Zudem ist das Archiv Geiger beteiligt: Es präsentiert in den ehemaligen Atelierräumen in Solln, Muttenthalerstraße 26, Arbeiten aus Rupprecht Geigers Düsseldorfer Jahren. Für Führungen wird um Anmeldung gebeten unter Tel. 089/72 77 96 53 oder info@archiv-geiger.de).

  • Themen in diesem Artikel: